Bukijutsu

   
    Aikido
  Bukijutsu
    Wir
    Training
    Infos
    Kontakt

 


Bukijutsu bedeutet die "Fertigkeiten im Umgang mit den Waffen" und umfasst beim Samurai Raunheim die im Aikido üblichen Waffen Jo und Bokken und wird ferner bei längerem Fortschritt noch durch das Iaito ergänzt.
  • Jojutsu umfasst Angriffs- und Abwehrvarianten mit dem Jo (Stock).
  • Kenjutsu beschreibt Angriffs- und Abwehrvarianten mit dem Bokken (Holzschwert).
  • Iaijutsu beinhaltet Varianten des Schwertziehens.

Das Bukijutsu-Training ist nicht allein auf Aikidoka beschränkt, wenn auch viele Elemente des Aikido dort auftauchen. Es kann von jedem Budoka zusätzlich zu seinem jeweiligen Weg geübt werden.


Jo-Kanji 

Der Jo ist ein 1,27m langer Stock, gefertigt aus weißer oder roter Eiche mit einem Durchmesser von 2,2 bis 3,0cm.

   
  


Bokken-Kanji 

Das Bokken ist eine hölzerne Nachbildung eines japanischen Schwerts (Katana). Es wird als Katana-Übungswaffe eingesetzt, durchaus aber auch als eigenständige Waffe angesehen.
Es ist normalerweise 54-60cm lang und wird normalerweise aus weißer oder roter Eiche gefertigt.

   
 


Iaito-Kanji

Das Iaito ist ein Katana, dessen Klinge aus Verletzungsgründen abgestumpft ist und aus einer Aluminium-Zink-Legierung besteht. 

Durch das Trainieren mit dem Iaito, das eine Schwertscheide (Saya) besitzt, kommen die Prinzipien des Iaijutsu besonders zum Ausdruck. Iaijutsu umfasst
  • Nukitsuke (Ziehen des Schwerts)
  • Kiritsuke (einen oder mehrere Schläge)
  • Chiburi (Abschlagen des Blutes) und
  • Noto (Zurückstecken der Klinge in die Saya)

  

Realisierung: MultiMedia Service Dipl.-Ing. (FH) Thomas Petigk | www.MuMeS.de